Vogelschutznetz

Das Vogelschutznetz – schützt nicht die Vögel, sondern vor IhnenKirschbaum mit dunkel roten, reifen, leckeren Kirschen

Morgens hängt der Kirschbaum noch voll mit dunkelroten, saftigen Süßkirschen und am Nachmittag wenn man von der Arbeit kommt und ernten möchte ist
der Baum geplündert. Nicht etwa von den Nachbarjungs, nein von Staren und anderen Vögeln, denen das reife Obst ebenfalls sehr gut schmeckt. Neben Kirschen sind für die Vögel vor allem für Spatzen auch Weintrauben oder Beerenobst eine sehr interessante Futterquelle. Hier kann ein Vogelschutznetz Abhilfe schaffen. Bei einer richtigen Installation schützen sie Sträucher und Bäume sehr gut vor den räuberischen Vögeln.

Da das Vogelschutznetz im Außenbereich eingesetzt wird muss es besonders stabil sein. Vogelschutznetze sind daher Witterungs- und UV-beständig.

Das passende Vogelschutznetz finden

Je nachdem was geschützt werden soll gibt es kleine Netze für kleine Bäumchen und großer Netze für üppige Obstbäume.

Ermittlung Netzgröße bei kleinem Stammobst / Säulenobst

Bei kleinem Stammobst  wie dem Stachelbeerbäumchen oder auch Säulenobst kann man die benötigte Größe durch Messen von Höhe, Breite und Tiefe relativ leicht ermitteln. Zur Sicherheit rechnet man noch einen 20% Sicherheitszuschlag hinzu und schon hat man die benötigte Netzgröße.

Ermittlung Netzgröße bei großen Obstbäumen

Hier ist es nicht so leicht die richte Netzgröße so zu ermitteln. Das Vogelschutznetz muss die Baumkrone komplett abdecken und auch unten den Baum vollständig verschließen um einen Vogeleinflug von unten zu verhindern. Man kann die benötigte Netzgröße nur als Näherungswert ermitteln und sollte dann lieber noch pro Seite einen Sicherheitszuschlag von 20% hinzu rechnen. Wie geht man also vor?

Als erstes ermitteln Sie den Umfang der Baumkrone in dem Sie ein Maßband um die Krone legen. Haben Sie kein ausreichend langes Maßband zur Hand können Sie auch eine Schnur um den Baum spannen. Der Umfang lässt sich dann durch abmessen der benötigten Schnurlänge mittels einem Zollstock ermitteln. Bei großen Bäumen ist es ratsam den Umfang nicht allein zu ermitteln, zu zweit oder zu dritt geht es schneller und es ist im Falle der Nutzung von Leitern auch sicherer. Teilen Sie diesen Wert durch zwei und rechnen Sie zu diesem Ergebnis noch 20% Sicherheitszuschlag. Das Ergebnis ist dann die Kantenlänge Ihres Netzes. Zum Beispiel, Sie ermitteln einen Umfang von 16 m, dies geteilt durch 2 ergibt eine Kantenlänge von 8 m plus 20% Sicherheitszuschlag sind wir insgesamt bei 9,60 m Kantenlänge. In diesem Fall ein Netz von 10×10 m Größe. Achtung es handelt sich hier um einen Näherungswert, in Abhängigkeit der Form ihres Baumes kann die benötigte Netzgröße individuell auch kleiner oder größer sein, der Faktor der Höhe der Krone wurde z. B. in der Ermittlung der Netzgröße nicht berücksichtigt.

Für ein besseres Handling kann bei großen Bäumen auch überlegt werden ob nicht lieber zwei oder drei kleinere Netze überlappend über den Baum gelegt werden.

Vogelschutznetz – Maschenweite

Die Maschenweite bei Vogelschutznetzen sollte nicht zu klein gewählt werden, Netze mit zu kleinen Maschenweiten behindern den Lichteinfall und den Luftaustausch. Ist die Maschenweite allerdings zu groß gewählt können Kleinvogelarten wie die Blau- oder die Kohlmeise die Maschen von außen durchdringen. Allerdings finden sie selten einen Weg zurück, sie bleiben in den Maschen hängen und können so qualvoll sterben. Hier hat sich eine Maschenweite von 10×10 mm bis max. 20×20 mm bewährt,  Lichteinfall und Luftzirkulation sind gegeben und Kleinvogelarten können die Maschen nicht durchdringen.

Vogelschutznetz – Befestigung / Montage

Die Installation bei kleinen Bäumen kann eine Person schnell und sicher erledigen. Bei großen Bäumen empfiehlt sich, je nach Größe des Baumes, dies mit einer zweiten oder dritten Person zu tun. Hier ist bei der Installation auch auf die eigene Sicherheit zu achten. Bringen Sie das Vogelschutznetz erst an, wenn der Baum all seine Blätter gebildet und die Blütezeit bereits vorbei ist. Folgen Sie bei der Installation den Anweisungen des Netzherstellers und ziehen Sie das Netz vorsichtig über den Baum. Ist der Baum sehr hoch nutzen Sie eine Leiter, achten Sie dabei immer auf Ihre Sicherheit. Haben Sie das Netz über den Baum gezogen, schließen Sie es auf der Unterseite möglichst so, dass es vollflächig verschlossen ist um das unterseitige Eindringen von Vögeln zu verhindern. Nutzen Sie mehrere kleinere Netze achten Sie darauf, das sich diese ausreichend überlappen, damit keine Lücken im Netz entstehen.

Achten Sie bei allen Arbeiten auf Ihre eigene Sicherheit! Für das Gelingen und die Qualität des Endproduktes übernehmen wir keine Garantie, da dies in einem beträchtlichen Ausmaß vom handwerklichen Geschick der ausführenden Personen und den örtlichen Gegebenheiten abhängt, die evtl. Anpassungen bedürfen welche durch die ausführenden Personen ermittelt werden müssen.